November-Rückblick

Hallo meine lieben Leser!

Normalerweise bin ich an dieser Stelle 1.) früher dran und 2.) noch im absoluten Rausch vom erfolgreichen NaNo, aber dieses Jahr ist der Rausch ja bekanntlich ausgeblieben und von daher habe ich mir mit dem Update Zeit gelassen. Naja, nicht wirklich absichtlich, weil ich sehr viel in meinem Geldjob arbeiten mußte und dann abends nur noch erschlagen auf die Couch gefallen bin, aber immerhin hatte ich noch Zeit täglich eine Folge irgendwas zu gucken insofern hätte ich auch Zeit gehabt, dieses Update zu machen, aber egal…

Was ist alles im letzten Monat passiert?
Ich habe das Gefühl: Nichts. Es gab jedenfalls nichts, was prägnant hervorgestochen ist.

Ich habe geschrieben (war ja NaNo) und ich wußte schon in dem Augenblick, als ich die 50k erreicht hatte, dass ich das Geschriebene wahrscheinlich nie wieder ansehen werde, weil es einfach nur Blödsinn war. Ich habe also (theoretisch) den NaNo gewonnen, praktisch mein eigentlich gesetztes Ziel von 75k aber nicht erreicht und unnötiger Weise war es dann auch noch. Ein doofer NaNo – aber ich schätze so etwas muß es auch mal geben 😦

Aufgrund des NaNo habe ich die wöchentlichen Zentangle-Challenge auch ausfallen lassen. Wenn ich mich jetzt hinsetzen und zeichnen möchte, habe ich darum das Gefühl, ich kenn gar keine Muster mehr. Einerseits entdecke ich so vielleicht Neue, andererseits nervt mich das ständige Nachschlagen in Musterratgebern. Auch doof 😦

Mein Leseverhalten war leider auch kein aufregender Knüller. Tatsächlich kann ich mich an nicht ein Buch aus dem letzten Monat erinnern. Ich weiß, das ich im Zug gelesen habe, aber was könnte ich nicht sagen. Mir fehlt mal wieder so ein richtiges „Mitreißbuch“ und dann bitte am Liebsten der erste Band einer zehnbändigen Serie, sodass ich einiges zum Aufholen habe.
Wobei mir einfällt, dass ich den neuen J.R. Ward bestellt und gerade geliefert bekommen habe. Die Black Dagger Romane liebe ich. Hoffentlich wird der Ableger genauso gut!

Bei meinen TV Serien gibt es dagegen wenigstens etwas zu berichten, auch wenn das jetzt vielleicht kaum einen interessiert. Viele Leser dieses Blogs werden jetzt sagen „Die will doch eigentlich schreiben, warum erzählt sie vom Fernsehen?“ und einige gehören auch sicherlich zu der „Ich habe schon seit Jahren keinen TV mehr“ Fraktion. Ich aber liebe die kleine Kiste und ich liebe meine immer wieder wechselnden Serien. Sie töten meine Fantasie auch nicht, im Gegenteil. Früher gab es Serien, die mich nach jeder Folge so beschäftigt haben, dass ich bis zur nächsten Folge (was meistens eine Woche war) immer wieder mögliche weitere Szenarien zurechtgesponnen habe. Ich denke, ein Teil meiner Sci-Fi-Begeisterung ist so entstanden. Nichts kann so inspirierend sein wie die wöchentliche Frage, wie man Spock doch noch, ganz im Charakter natürlich, in eine Lovestory einbringen kann oder wie man es schafft aus dem heißgeliebten, aber so schrecklich dauerguten Apollo einen Bad Boy zu zaubern, der dennoch akzeptabel ist. Ich könnte von den alten Helden zu neuen wandern und immer weitere Vergleiche finden. Vielleicht ist das ein Ding, das nur ich mit Begeisterung mache, vielleicht aber machen andere das auch, dass sie sich noch Stunden- oder Tagelange mit solchen Sachen beschäftigen. Jedenfalls gehört darum mein TV Konsum auch in diesen Blog und ich dachte, ich sag das mal 🙂
Also, Serien: Smallville ist irgendwie im Oktober stecken geblieben. Im November habe ich dafür versucht „Sleepy Hollow“ aufzuholen, aber bin dort auch nur bis zur 2. Staffel gekommen. Von den Neuerscheinungen hat mich „Minority Report“ begeistert, welcher anscheinend schon wieder eingestellt worden ist 😦 Supergirl, anfangs genau mein Ding, reizt mich jetzt überhaupt nicht mehr (zu lahm und zu wenig Spielraum für meine Fantasie). Die Dauerbrenner Flash und Arrow hängen auch gerade (ich glaube, ich weiß, wer der böse Gegenspieler der jetzigen Flash-Saison ist und der Gedanke nervt mich, von Arrows Dauergeheule ganz zu schweigen). Erstaunlicherweise gefällt mir Vampires Diary ausnehmend gut. Vielleicht sollte ich mir irgendwann mal die Zeit nehmen und die ersten vier Staffeln gucken? Oder war das zuviel Teenie-Drama?

Ach, ja, mein erhoffter Bildungsurlaub „Excel“ ist aufgrund von zu wenigen Anmeldungen abgesagt worden. Irgendwie haben dieses Programm und ich keine Chance miteinander warm zu werden und das obwohl ich es wirklich gerne verstehen und besser können würde wollen. Während ich bei Scrivener, Scapple und Photoshop autodidaktisch vorgegangen bin und mich sogar durch englische Tutorials gekämpft habe, mach ich das bei Excel irgendwie nicht. Wahrscheinlich weil irgendwas in mir sagt, dass das arbeitsrelevant ist und nicht für mich zum persönlichen Vergnügen zu gebrauchen ist. Oder irgendsowas unlogisches…

Meine Ziele für Dezember:

  • Eigentlich wollte ich den NaNo wiederholen, nur dieses Mal ohne Drama und falscher Geschichte und dafür mit ganz vielen Worten und vor allem viel Spaß. Starten wollte ich am 01.12. Bisher ist noch nichts passiert. Aber ich gebe nicht auf. Schreiben steht also wieder ganz oben auf meiner Liste, und ja, ich versuche diesen verflixten 1. Teil von ANTARES zu schreiben. Nachdem mir im Oktober die Lücken in allen Bänden aufgefallen sind, will ich diese jetzt nach und nach füllen und das macht von vorne einfach mehr Sinn. Außerdem kann ich nicht verstehen, warum ich mit den anderen Bänden so glücklich und zufrieden bin und dann keinen verflixten funktionierenden 1. Teil hinbekomme *grumpf*
  • Zeichnen. Ich hatte im Oktober diverse Projekte und die rufen laut und deutlich nach mir.
  • Mein Sportprogramm ist gänzlich eingeschlafen. Gesundes Essen ist im November auch geflüchtet. Ich denke, gesunde Lebenshaltung kurz vor Weihnachten wäre mal eine tolle Idee.
  • Weihnachtsgeschenke kaufen.
    Erwähnte ich schon mal, dass ich die lebende Inkarnation des Grinch bin???
    Ich liebe diese ganzen Kerzen und die Schmückerei. Ich mag sogar sehr viele Weinachtslieder, aber damit hört der Spaß dann für mich auf. Geschenke kaufen? Feierliche Stimmung? Irgendwas besonderes anziehen und wohlmöglich vorher oder währenddessen kochen? Trautes Beisammensein?
    Wenn jemand die Vorspultaste für diese drei Tage gefunden hat, möge er sie bitte an mich weiterreichen! Es hat schon seinen Grund, dass ich einen medizinischen Beruf erlernt und danach gerne im Krankenhaus gearbeitet habe. Ich bin diejenige, die sich freiwillig für Weihnachtsdienste meldet, und jetzt, wo Sohnemann 16 Jahre alt ist, nur noch sein Geld und seine Geschenke haben will und dann an seinen PC flüchtet, muss ich noch nicht mal mehr so tun, als wäre an den Tagen etwas Besonderes. Von mir aus könnte die ganze Feiergeschichte echt ausfallen. Das heißt, ich würde die freien Tage behalten, aber die Geschenke können gerne wegbleiben, insofern wird das Geschenke kaufen wieder ein mittelschweres Drama *seufz*

Wie sieht es bei Euch aus? Feierliche Stimmung? Versinkt Ihr in geschmückten Wohnungen und ertrinkt in romantischen Weihnachtsgefühlen?

InstagramCapture_0735f7d9-3185-4a4d-bab4-179943208de0

Oh, und seid gewarnt: Da kommt gleich noch ein Post, der dann aber wirklich wieder mehr mit dem Schreiben zu tun hat 🙂

Advertisements

2 Antworten zu “November-Rückblick

  1. Gesund essen im Dezember? *guckt auf den Keksteller* Keine schlechte Idee, aber es scheitert mit Sicherheit an meiner nicht vorhandenen Selbstdisziplin.

    Ich gucke Serien auch zur Inspiration und hätte noch nicht festgestellt, dass sie meine Kreativität einschränken, eher im Gegenteil. Dabei tauchen immer etliche was-wäre-wenn-Fragen auf…

    Schon wieder ins Schreiben hineingefunden?

    • Noch nicht so ganz. Dafür theoretisiere ich gerade bis zum Umfallen. Wieviel Hintergrundwissen für eine schon längst bekannte Geschichte plötzlich wichtig sein kann, ist echt erstaunlich 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s