NaNo 01.11. – Tag 1

Yepp, die Zusammenfassung kommt heute etwas früher als sonst üblich – und sie klingt wahrscheinlich auch nicht so positiv wie sonst am ersten Tag üblich, aber was solls? *seufz*

Ich habe, wie geplant, reingeschrieben. Meine Geschichte lief auch ganz gut. Ich hatte den Vorsatz es dieses Mal „richtig“ zu machen und dem Leser Zeit zu geben, meine Personen als sympathisch zu empfinden. Klingt kompliziert, oder? Der Ratschlag aus diversen Ratgebern war der, dass man nicht innerhalb der ersten Seite Mind-Hopping machen sollte, also nicht ständig die Perspektive wechseln, und das man dem Leser gleich zu Beginn zeigen sollte, wo das Problem liegt, sodass der geneigte Leser auch Interesse daran hat, den Leidensweg des Charas weiter zu verfolgen.
Ein guter Gedanke, fand ich, und setzte das auch prompt um. Meine Heldin, die junge Hexe, wird in einem Krankenhaus vorgestellt, in das sie irgendetwas oder jemand gebracht hat. Ich weiß die Vorgeschichte natürlich, aber der Leser erfährt nur, dass sie Schmerzen hat und erschöpft ist.
Das sah zumindest mein Plan vor. Als Nächstes wollte ich mich um einen meiner Helden kümmern, wobei ich noch immer nicht sicher bin, ob er der gute oder böse Held wird 😉
Das Problem war nur, während die Hexe im Krankenhaus liegt, passiert plötzlich etwas und das Mädel klettert aus dem Bett und untersucht das Mysterium und plötzlich ist der Böse da und spielt mit ihrem Kopf (was jetzt irgendwie anders klingt als eigentlich gemeint ist) und während ich das schreibe, hatte ich das Gefühl, das die mir überhaupt nicht zuhören wollen und sowas finde ich nicht lustig!

Ich flüchtete also ins Bett, schlief aus und schrieb dann erneut. Mit dem Ergebnis, dass mein Bösewicht tatsächlich im Kopf meiner Hexe ganz gewaltigen Unfug anstellt und ich mir gerade nicht sicher bin, wie ich sie aus dem Problem raus holen kann. Aber dazu hätte ich ja heute noch Zeit gehabt…

Das entscheidende Wort lautet: HÄTTE

Ich trödel nämlich gerade, ruhe mich auf 4658 Wörtern aus und bezweifel, dass da heute noch mehr zukommen werden.
Warum?
Weil ich im NaNo-Forum unterwegs war und jetzt genervt und frustriert bin. Über mich selber, wohlgemerkt.

Ihr müsst wissen, meine Hauptbegeisterung am NaNo ist das Forum. Schreiben, egal, ob 50k oder mehr oder weniger, kann ich auch den Rest des Jahres, aber Schreiben mit so vielen Leuten, die alle dasselbe erleben, dieselben Fragen stellen und genauso viel Blödsinn zur Ablenkung machen, geht nur im November. Das macht einfach Spaß!
Tja, letztes Jahr waren wir ein ganzer Haufen, die sich gegenseitig zu Höchstleistungen antrieben. Auch da gab es schon ein kleines Problem, aber das war alles noch zu ertragen.
Dieses Jahr vermiss ich bestimmte bekannte Gesichter und erfahre via Mail, dass ihnen die Stimmung im Forum nicht mehr gefällt und sie darum wegbleiben. Schade, denke ich mir und tummel mich erneut im Forum.
Dann plötzlich stell ich fest, dass liebgewonnene vertraute Threats auf einmal fehlen. Ich frage nach und erfahre, dass die nicht mehr gewünscht werden, aus organisatorischen Gründen. Es gab wohl Anfang Oktober darüber eine Diskussion und darauf hat man sich geeinigt. Nun gut, ich habe von der Diskussion nichts mitbekommen, weil ich diese Diskussionposts selten lese. Ich bin im Forum um Spaß zu haben, nicht um die Welt zu retten 🙂 Insofern war das absolut mein Fehler. Trotzdem war das blöd, dass ich das erst mitbekommen habe, als der Threat, auf den ich mich schon gefreut habe, plötzlich fehlte und nicht mehr erwünscht war. Andere Threats, die ich also total nervig empfinde, werden dagegen weitergeführt. Auch mein persönlicher Fehler. Es muss ja nicht jeder denselben Geschmack haben.

Das Blöde ist nur, der NaNo ist irgendwie eher ein Camp NaNo, wenn es nicht das lustige, unterhaltsame, ablenkende Forum gibt, und in den Camps finde ich diese Kabine-Geschichte schon absolut blöd.
Aber offenbar wird genau das nicht mehr im deutschen Forum gewünscht.
Gut, dachte ich mir, andere Mütter haben auch hübsche Kinder und ich bin ja nicht blöd. Ich schau mir also die Österreicher an. Vorteil ist, sie sprechen Deutsch. Nachteil: Ihr Forum ist irgendwie genauso karg wie ich fürchte, dass das dt. Forum auch werden wird. Jedenfalls auf den ersten Blick (sagt mir ruhig, wenn ich mich irre! Ich schreibe viel und bringe daher ordentliche Wortzahlen mit in die Waage und mein Vorname ist Sissi *hint*) (ja, ich heiße wirklich Sissi! Meine Mutter war in schwangerschaftszeiten in besagtem Kinofilm und irgendwie hoffte sie, aus mir würde mal eine Prinzessin werden… ich überlege jetzt nicht, wie schief diese Überlegung gegangen ist).
Wie gesagt, andere Mütter und schöne Töchter: Ich hüpfe mal kurz ins dänische Forum rüber. Schließlich liegt Dänemark von mir aus fast in Steinwurfweite. Die sprechen dort Englisch, das krieg ich hin, aber leider auch Dänisch und da hapert es bei mir ganz gewaltig.
Und nu? Wohin jetzt?

Ich bin frustriert und suche Anschluss (klingt wie eine Kontaktanzeige, oder?)
Die Schreibwerkstatt fällt mir ein. Ein Forum, dass mir immer mal wieder bei bestimmten Fragestellung empfohlen wird und das recht aktiv ist. Ich nehme also meinen Mut zusammen, gehe auf die Webseite – und erfahre, dass sie ab Dezember in einen verlängerten Urlaub gehen? Für 1,5 Jahre?
Gut, das würde mir den diesjährigen NaNo retten, aber so richtig glücklich macht mich das nicht.

Ich bin noch in der Facebook-Gruppe aktiv, aber die sind irgendwie ernster als das bisherige NaNo-Forum (und das soll auch bitte, bitte, bitte so bleiben!). Wie gesagt, NaNo ist für mich Spaß und eher so etwas wie Ablenkung und Urlaub. Die Facebook-Gruppe dagegen ist professionelles Arbeiten, also kein Ersatz.

Und nun?
Zusammen mit meinen blöden, selbstentscheidenden Helden wirft mich das gerade aus dem NaNo-Fieber. Ich habe keine Lust mehr mein selbstgestecktes Ziel von 7,5 -10k für heute zu erreichen und werde jetzt erstmal einen ausgiebigen Hundespaziergang einlegen. Vielleicht krieg ich mich dann wieder motiviert. Vielleicht auch nicht.

Blöder Start!

Insgesamt geschriebene Worte: 4658

Form: Deprimiert, frustriert, unwillig

Advertisements

6 Antworten zu “NaNo 01.11. – Tag 1

  1. Hallo? Du hast bereits wahnsinnig viel geschrieben. Mein Konto zeigt noch immer 0 Wörter an 😀

    Aber das die Schreibwerkstatt in den Urlaub geht, hat mich auch ziemlich geschockt. Ich kreuze zwar immer nur zum NaNo auf, weil mich die Statistik so unglaublich motiviert, aber traurig bin ich dennoch, weil es heißt, den nächsten NaNo ohne die Schreibwerkstatt zu überstehen.

    Liebe Grüße, Tinka 🙂

  2. Ich hatte noch gar keine Zeit, um ins Forum zu schauen. Bin aber auch ehrlich nicht so der Forentyp. WordPress gefällt mir wesentlich besser (wie sich unschwer erkennen lässt). Ist natürlich schlecht, wenn du deine Motivation schon zu Beginn verloren hast. Ich drücke dir die Daumen, dass du sie wiederfindest.
    + Mika +

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s