Januar-Rückblick

Aufgrund von PC- Problemen, die sich dann als Internetprobleme herausgestellt haben, kommt mein Rückblick etwas später als üblich – und wenn ich so daran denke, dass wir schon wieder Februar haben, den kürzesten Monat des Jahres, hätte ich wahrscheinlich einen kombinierten Januar-Februar Rückblick machen können, aber jetzt bin ich einfach schon mal dabei 😉

Also zu den Vorhaben, die ich im Dezember für den Januar gehabt habe.
Da ist zuerst mal das Schreiben. Ich wollte meine Geschichte beenden. Die Geschichte, welche im November 117k Wörter gebracht hat, die im Dezember zu 19k Wörter geführt hat und die mir im Januar 17231 Wörter geschenkt hat… Erkenne da nur ich ein Muster?
Das werden irgendwie immer weniger Wörter, immer mehr Schwierigkeiten und das Ende ist zwar immernoch schon fast in Sichtweite, aber verflixt nochmal! Ich wollte doch längst fertig sein!
Wenn das mit der Geschichte, meine Motivation und den Ausreden so weitergeht, beende ich die im Camp NaNoWriMo April 2018!
Ihr merkt, ich bin von mir selbst genervt…

Aber das wird sich jetzt ändern. Mein Zweitjob (auf den ich mir ja nie beworben habe und der mir ausgerechnet zum November in den Schoß gefallen ist) ist aufgrund Auftragsmangel erstmal auf Abruf geschoben worden und ich vermute sogar, dass er ganz gestrichen wird. Einerseits ärgert mich das, weil ich das Geld sehr gut gebrauchen konnte und andererseits war es echt anstrengend 8 Stunden regulär zu arbeiten, dann 3 Stunden im Zweitjob und dann noch jeweils eine Stunde Zugfahrt mit einzurechnen. Im Endeffekt war es also kein Wunder, dass ich nicht mehr geschrieben habe. Mir fehlte einfach die Zeit (und die Energie, die Motivation…).
Jetzt ist dieser Job aber weg, jedenfalls so gut wie, und insofern versuche ich erneut diese Geschichte zubeenden. Auch wenn es schon der 07.02. Februar ist, kämpfe ich darum im März den Champus öffnen zu können, weil ein fünfbändiges Monsterwerk zumindest im Ansatz einen Abschluss gefunden hat. (Drückt mir die Daumen!)

Beim Tanglen sieht es dagegen komplett anders aus.
Ich habe die letzten vier Wochen an jeder Challenge der Diva teilgenommen und auch sonst ein wenig vor mich hingemalt. Dazu kommt noch, dass ich mir eine Art „Lehrbuch“ zum Thema Handlettering besorgt habe und auch da die ersten Buchstaben versuche. Ein klitzekleiner Sieg ist hier also zu verbuchen! 🙂

Mein Vorhaben, mehr zu bloggen, habe ich mit dem Freitagsfüller umgesetzt. Allerdings haut der mich jetzt nicht wirklich um 😦
Wahrscheinlich wird der also dem Zitatemontag folgen und in die Ewigkeit eingehen. Es sei denn jemand hat etwas dagegen?

 

Vorhaben für Februar:

Zuerst einmal: Das Übliche, meinen unendlichen Teil fertig zu schreiben. Das kann doch wirklich nicht so schwer sein.

Weiter zu tanglen. Mitte Februar habe ich sogar einen Kunstkurs, der sich mit Tanglen beschäftigt. Ich glaube nicht, dass die Lehrerin in Amerika zur Ausbildung war, aber das ist mir im Moment egal. Es macht mir Spaß und ich bin gespannt, wie es ist mal wieder mit anderen zu zeichnen.

Das Dritte ist jetzt etwas, das ich auch schon ewig vorhabe und mit dem wohl kaum einer, der diesen Blog liest, noch gerechnet hat. Ich werde ein Buch veröffentlichen!

Verdaut den Satz erstmal 🙂

So, alle wieder beruhigt?

Nachdem mein Zweitjob diese Woche ja quasi beendet wurde, ich das Geld aber gerne weiter hätte, mir die Arbeit aber zu viel meiner Energie stiehlt, habe ich mir überlegt, womit ich mein Geld am Liebsten verdienen würde. Wenig überraschenderweise kam „Mit Büchern“ bei dieser Überlegung raus. Als Nächstes dachte ich dann an die beiden komplett fertigen Bücher, die schon bei diversen Verlagen gelandet sind (wovon ich seit zwei Jahren nicht mal mehr Ablehnungen bekomme… *schmoll*) und die ich schon ewig selbst herausbringen wollte. Diese Bücher, eines hat sogar ein super geniales Cover, das Bild von einem begnadeten finnischen Fotografen, der mir erlaubt hat das Bild zu verwenden, liegen also auf meiner Festplatte und setzen virtuellen Staub an, während ich so gerne Geld mit dem Schreiben von Büchern verdienen würde.
Die logischte Lösung ist also, die beiden Bücher endlich rauszubringen.
Ursprünglich wollte ich das bei Smashwords tun und habe auch versucht eine ISBN dafür zu bekommen, aber aus Gründen, die ich hier schon lang und breit erklärt habe (vor Jahren! *seufz*), ist das nie passiert.
Mittlerweile geht es aber auch bei Amazon Bücher zu veröffentlichen und das werde ich mir jetzt mal genauer ansehen. Wenn also dieses Mal kein großes Drama dazwischen kommt und ich mich zusammenreiße, könnt Ihr mir zum Geburtstag schenken, dass Ihr Euch eines meiner Bücher kauft 🙂
(ich habe im März Geburtstag, Ihr müßt Euch also keine Sorgen machen, dass schaff ich eh nicht…)

Für einen kurzen Restmonat sind das gewaltige Vorhaben, oder?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter januar15 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu “Januar-Rückblick

    • Danke Dir!
      Manchmal muß man die Zähne einfach zusammen beißen und ins kalte Nass springen. Entweder man schwimmt oder man geht unter, aber später kann man wenigstens behaupten, man hat es versucht 😉
      Und das ist Besser als es sich immer wieder mit Ausreden zu begnügen

  1. Freud mich, dass Du Dein Buch endlich veröffentlichen kannst 🙂

    Eine Frage noch: Smashwords wäre ohne DRM gewesen, wie hast Du das bei Amazon geplant, auch ohne? Sonst kann ich es leider nicht lesen.

    Poste aber mal auf jeden Fall einen Link, dann kann ich das ggf. mit Amazon abklären.

    • Das Du das Buch lesen kannst, kriegen wir schon irgendwie hin.
      Dafür gehörst Du einfach immer noch zu dem Kreis der Leute, die mich überhaupt erst soweit gebracht haben! *umarm*

      Ich melde mich, wenn ich soweit bin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s