NaNoWriMo 2013, Tag 8, 9 + 10

Und am 8. Tag ruhte der Herr… äh, die Dame, aber nach einem 12 Stunden Arbeitstag hätte wahrscheinlich nur Stephen King die Motivation aufgebracht zu schreiben, insofern sei mir verziehen…

Am 9. Tag habe ich sogar etwas gemacht, was ich sonst nicht so ohne weiteres tue: Ich habe meinen Laptop mit zu einem Handballspiel von Sohnemann genommen und während die Jungs sich warm gemacht haben (45 Minuten vor Anpfiff) und die anderen Eltern traschend vor der Halle standen, blieb ich im Auto und habe geschrieben. Dabei habe ich vorbeilaufende Handballjungs beobachtet, gesehen, dass die rauchenden Eltern es doch sehr kühl vor der Halle fanden und für fünf Minuten auf den herabprasselnden Regen gestarrt. Kurz und gut: War mal etwas völlig anderes, aber nicht schlecht 😉

Am 10. Tag, heute, wollte ich eigentlich die 30 k knacken, aber die Faulheit hat dann doch gesiegt. Ich war trotzdem sehr zufrieden mit mir, weil meine Charas sich komplett anders benommen haben als ich es vorhergesehen habe, im Endeffekt hat das aber zu einem netten Effekt in der Szene geführt. So kann das gerne laufen.

 

Wortzahl: 25073

Stimmung: Ist immer noch gut, trotz des Einbruchs am Freitag. Es macht Spaß zu schreiben und ich habe das Gefühl, die Story läuft flüssig von der Hand.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s