NaNo 28.11.11

Es sieht so aus, als wenn ich mein gesetztes Ziel tatsächlich schaffe. Irgendwie überrascht mich das jetzt gerade ziemlich…

Ich habe heute den größten Teil meiner Problemszene geschrieben. Anfangs habe ich mich davor gedrückt. Ich habe heute Nacht kaum geschlafen (wer so blöd ist abends noch Schoki zu naschen, ist selber Schuld) und dann stand diese Szene vor mir und ich wußte nicht so recht, was ich machen sollte.

Erstens bin ich mir immer noch nicht so ganz klar darüber, was für ein Anschlag das sein soll und zweitens, wie meine betrügerische Heldin durch den Anschlag zur Heldin wird.

Erstaunlicherweise hat sich die Frage gleichzeitig erledigt. Ich habe einfach geschrieben, wie meine Heldin sich aus der Affaire zu ziehen versucht (sie will flüchten, planlos und komplett chaotisch). Dabei geschieht der Anschlag, der zwei Hangars zerstört, einen Ladehangar, in dem meine Heldin herumfliegt, und einen Passagierhangar. Und auf einmal ist meine Heldin die Einzige, die sieht, das eine Gruppe von Kindern in Gefahr ist. Fragt mich nicht, wie ich darauf gekommen bin! Jedenfalls hat sie es gerade geschafft, zu den Kindern zu klettern und den Rest kann sie morgen erleben. Mein Held ist auch schon informiert und auf dem Weg zur Rettung, was bedeutet, daß ich morgen die dramatische Rettungssequenz schreibe und spätestens übermorgen das erlösende Finale.

Kaum zu glauben. Es sieht wirklich gerade sehr gut aus.

Wörter: 66059

Form: Müde, aber optimistisch. Es klappt doch, auch wenn man Ausreden hätte, sie aber nicht nutzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s