NaNo 19.11.11

Heute ist ein merkwürdiger Tag.

Ich habe gestern an einem Wordcount aufgehört, der mich die 40k Grenze erahnen läßt und natürlich hat das heute gelockt zu schreiben. Dazu kam noch, daß die Szene sehr gut lief und mir auch Spaß machte und schon hatte ich das Gefühl, ich könnte die ganze Geschichte heute beenden. Also so richtig beenden. Die letzten 10k können schließlich an einem Nachmittag bzw. Abend locker erreicht werden.

Und dann fiel mir ein, daß ich Hundestunde habe. Die Vorletzte in diesem Jahr.

Und meine Männer sind zum Frühstück aufgewacht. Jemand wollte mal neue, frische Wäsche haben und es muß auch noch eingekauft werden.

Schon klingen 10k echt viel. Aber noch machbar… oder nicht?

Ich denke, ich sollte mich nicht stressen, sondern es einfach weiter ruhig angehen lassen. Gleichzeitig reizt es mich, es zu probieren. Oder einfach faul zu sein.

Von der Wohnung habe ich übrigens noch nichts gehört 😦

 

Wörter: 40437

Form: Scrivener hat mir 150 Wörter geklaut. Keine Ahnung, wo die hin sind. Vor einer Minute stand im Wortcount des Programms noch ein völlig anderes Ergebnis als beim Letzten hingucken. Sehr irritierend. Ich habe erstmal ein prophylaktisches Backup gemacht. Sicher ist sicher.

Ansonsten bin ich sehr gut drauf und gleichzeitig faul. Irritierend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s