NaNo 18.11.11

Wir haben uns gestern eine Wohnung angesehen!

Wir suchen ja bereits seit April (wenn man die ganzen Jahre vorher nicht mitrechnet) und bisher war es echt eine Katastrophe. Entweder wollten die Vermieter unsere Hunde nicht oder wir die Wohnungen nicht, oder wir konnten  uns die Wohnungen nicht leisten.

Jetzt haben wir am WE eine Anzeige im Netz gefunden, bei der wir nicht sicher waren, was wir davon halten sollten. Die Wohnung lag nicht in unserem Zielgebiet *gg*, aber auch nicht komplett falsch. Sie hatte leider nur drei Zimmer, war aber sehr groß. Dann hatte sie einen direkten Blick auf den Hafen der Kieler Förde und war zudem noch eine Maisonette Wohnung (ich finde sowas immer schööööön). Und sie war günstig, nicht allzu sehr, aber doch für den Stadtteil schon. Also haben wir gezögert.

Montag haben wir doch angerufen und mal nach den Hunden  gefragt. Solange die verträglich wären, wäre das kein Problem. Also haben wir einen Besichtigungstermin bekommen und der war gestern Mittag.

Was soll ich sagen?

Die Gegend ist ganz okay. Die Schule in Fußwegweite *lol* und nur der Hafen ist noch näher. Das Haus ansich ist eines der Hässlichsten in der Straße, aber das ist mir eigentlich egal. Schließlich will ich in dem Haus nur eine Wohnung haben und nicht das Haus mieten. Die Wohnung von innen, ist zwar angeblich nur eine Dreizimmerwohnung, aber das, was die Maklerin als Abstellkammer bezeichnet hat, bezeichne ich als vierten Raum. Er hatte ein großes Fenster und eine Heizung. Was will man mehr? Das Wohnzimmer wäre direkt unter dem Dach. Dunkle Holzbalken ziehen sich dadurch und ein großer Balkon schließt sich an. Die Wohnung ist einfach nur super süß und für uns richtig schön geeignet.

Jetzt müssen wir nur noch hoffen, daß wir den Zuschlag kriegen und nicht eines von den anderen Paaren, die die Wohnung besichtigt haben. *seufz*

Tja, und dementsprechend abgelenkt und unkonzentriert habe ich vorhin, nachdem ich mit dem Makler und der Versicherung gesprochen habe, versucht zu schreiben. Meine erste Tätigkeit war: Erst mal im Netz surfen, im Forum lesen, emails abrufen und via Messi mit einer Freundin quatschen. Ehrlich gesagt, habe ich nicht erwartet, daß ich überhaupt noch etwas Schreibe.

Und dann habe ich meinen Eintrag von gestern gelesen, und mich zusammen gerissen.

Wörter: 38118

Form: Optimistisch abgelenkt, aber es lief trotzdem gut. Lag wahrscheinlich an der Szene, auf die ich mich schon lange gefreut habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s