Lese-Entzug Tag 2

Es war immer noch in Ordnung.

Aber ich muß sagen, ich bin überrascht, wann ich überall anfange nach Dingen zu suchen, die ich lesen kann. Wenn die Kartoffeln kochen zum Beispiel. Oder wenn ich darauf warte, daß Lukas zum Mittag kommt. Oder wenn ich morgens drei Minuten zu früh mit dem Frühstück fertig war und dann darauf gewartet habe, Lukas zu wecken. Das sind alles nur Kleinigkeiten, aber was tun andere Leute in der Zeit eigentlich? Fängt die normale Hausfrau schon mal mit dem Staubwischen an? Wecken andere Mütter ihr Kind früher oder trödeln sie bei der Zubereitung des Frühstücks mehr?

Ein weiterer Punkt ist das Buch danach *gg* Während mein Mann sich einen Kaffee kocht, um nach dem Mittagessen noch ein paar Minuten zu entspannen, bin ich offensichtlich am Lesen. Das fällt jetzt weg. Es läßt viel Raum für andere Dinge, aber irgendwie erscheint keines mehr so wirklich interessant und fesselnd. Mein Sockenwolle liegt startklar auf der Couch. Ich könnte am PC basteln, aber ich trödel herum und tu es nicht.

Dafür habe ich heute ganz ausführlich und in Ruhe einen Teil meiner Wochenaufgabe vom Künstlerkurs erledigt.

Allerdings wüßte ich nicht, daß ich plötzlich neue Ideen für Geschichten im Kopf herumspuken höre. Mal sehen, ob das noch was wird

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s